Erfolgreich in der Augenoptik

GedankenBrocken für Ihre erfolgreiche Zukunft in der Augenoptik

Das Berufsbild des Augenoptikes hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt.
Zu Beginn meiner beruflichen Ausbildung war es üblich einen weißen Kittel zu tragen, ähnlich dem äußerlichen Erscheinungsbild eines Arztberufes. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich das Berufsbild gewandelt.
Der weisse Kittel wurde getauscht gegen moderne Kleidung, oft Jackett mit Hemd und Krawatte und einer Stoffhose.

Die Hauptaufgabe des Augenoptikers im Ladengeschäft ist die Beratung und der Verkauf von Brillen, Kontaktlinsen und vergrößernden Sehhilfen. 

Durch die Weiterentwicklung der Technik wurden handwerkliche Tätigkeiten vereinfacht. Moderne Schleifautomaten ermöglichen eine präzise und schnelle Fertigung. Heute bedarf es noch nicht mal mehr eines eigenen Schleifautomaten, da durch die Vorbereitung der Gläser durch Fernranden dieser handwerkliche Teil ausgelagert werden kann.

Aus meiner Sicht reicht es heute nicht mehr aus nur "offline" präsent zu sein, sondern es gehört auch eine moderne Internetseite zum Pflichtprogramm. Augenoptiker, die ihren Umsatz ausbauen möchten, sollten überlegen, ob Sie nicht auch einen Onlineshop betreiben möchten. Den Trend, daß heute nahezu alles von der Couch aus bestellt wird gilt auch für komplette Brille und Kontaktlinsen.


 Augenoptikerladen im Landhausstil

Optiker Laden im Landhausstil
In Engelskirchen gründeten wir unseren ersten Laden. Die Gestaltung ist im Landhausstil. Die erforderliche Technik ist vorhanden, wird aber nicht in den Vordergrund gerückt. Die Kunden sollen sich vom ersten Moment an wohl fühlen.


  Kontaktieren Sie uns